Weltwassertag: Sankt Ingberter Grüne fordern konsequente Beachtung des Grundwasserschutzes im Einzugsgebiet es Rohrbachs

23.03.2016 | Der Weltwassertag wird seit 1993 jährlich am 22. März begangen.

Der Weltwassertag ist ein Ergebnis der UN-Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro. Anlässlich des gestrigen Weltwassertages fordern die Sankt Ingberter Grünen eine strikte Beachtung des Grundwasserschutzes in unserem Stadtgebiet, denn die Stadt Sankt Ingbert ist mitverantwortlich für den Grundwasserschutz in einem der wichtigsten Trinkwassergewinnungsgebiete des Saarlandes im Einzugsgebiet des Rohrbachs. Von Spießen bis Saarbrücken entnehmen viele Wasserversorger Grundwasser für ihre Wasserversorgung.Bereits seit Anfang der 70er Jahre laufen die planerischen Vorbereitungen zur Sanierung der Abwasserkanäle in der Schutzzone II. Diese Planungen sind jedoch bis heute nicht abgeschlossen. Zur Umsetzung des Grundwasserschutzes in Sankt Ingbert fehlen zudem noch immer wichtige Bausteine wie das Pumpwerk des EVS zum Anschluss der bereits seit 2005 fertiggestellten Druckleitung zwischen Rohrbach und St. Ingbert. Es müsste da heraus Sicht der Grünen dringend geklärt werden, ob bzw. welche Risiken vom maroden Kanal des EVS für den Grundwasserschutz im Einzugsgebiet der Trinkwasserbrunnen ausgeht.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.